MysteryShopping_Erklärung
MysteryShopping_Erklärung

Die Preisanalyse – Das Potential des Marketinginstruments Preis erkennen und nutzen

Der Preis gehört zu den wichtigsten Marketinginstrumenten und „wird als monetäres Äquivalent (Entgelt) für die vom Handel angebotenen Waren und die damit verbundenen Leistungen verstanden“. Abhängig von den angebotenen Leistungen variiert die Höhe des Preises. Jedoch ist nicht jeder Preis optimal gewählt. So kann es sein, dass die Kunden den Preis gar nicht akzeptieren oder sogar bereit wären, viel mehr für das Produkt oder die Leistung zu bezahlen. Dies sind neben weiteren Ausprägungen die zwei Extreme, welche bei der Preissetzung auftreten können. Um herauszufinden, ob die Preise sehr gut gewählt sind oder noch Potential besteht, diese zu ändern und damit den Absatz zu steigern, empfiehlt es sich regelmäßig Preisanalysen durchzuführen.
Da es in der Regel das oberste Ziel einer Unternehmung ist, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen, ist es wichtig den richtigen Preis zu stellen. Dies ist nicht immer ganz einfach. Zwar kann man die preisbestimmenden Faktoren wie Kosten, Wettbewerbspreise und Kundennutzen zur Kalkulation heranziehen. Allerdings ist es auch wichtig, den Preis so attraktiv zu gestalten, dass die richtigen und vor allem viele Kunden angesprochen werden. Entschließt man sich nun eine Preisanalyse zu machen, ist vor allem auf folgende Punkte zu achten:
·    Welcher Preis erzielt die besten Margen? Das heißt, welcher Preis kann genommen werden um die Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis möglichst groß zu gestalten.
·    Wann empfindet der Kunde den Preis zu hoch oder zu niedrig?
·    Welche Preiskonstellationen sorgen für den größten Absatz? Das ist die Frage danach, welcher Preis genommen werden kann, ohne dass der Absatz sinkt.
Die Preisanalyse ist ein Mittel, das zum einen aus der Sicht des Anbieters und zum anderen aus der Sicht des Einkäufers betrachtet werden kann. Aus Sicht des Anbieters geht es dabei um die Analyse der oben bereits erwähnten preisbestimmenden Faktoren. Dafür können die Anbieter auf historische Preise zurückgreifen oder Verfahren wie beispielsweise  die Conjoint-Measurement Methode, anwenden, um die Preisabsatzfunktion eines Produktes oder einer Leistung zu ermitteln. Die Conjoint-Measurement Analyse liefert Aussagen darüber, welche Bedeutung Eigenschaften wie Farbe, Geruch, Preis und Ähnliches für die Kunden haben.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 9-2018 Schulungskauf.de XXXL GmbH - Ihre Mystery Shopping Agentur aus Aachen für Deutschland - Nutzen Sie den Vorteil der Experten. Update 17092018

Anrufen

E-Mail

Anfahrt