Bewerbung als Mystery Shopper - Testkäufer

Sie möchten Testkäufer - Mystery Shopper - Testkunde werden?

Das ist ganz einfach ..  registrieren Sie sich am besten sofort und kostenfrei in unserem Testkauf Portal

www.testkauf-portal.de

AGB für Testkunden !

 

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

von

SCHULUNGSKAUF.de XXXL. GmbH

In der Fassung vom 04.03.2015

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Schulungskauf.de XXXL GmbH, Nirmer Str. 138, 52080 Aachen, vertreten durch den Geschäftsführer Franz Schmitz regeln das Vertragsverhältnis zwischen Schulungskauf.de XXXL GmbH (nachfolgend GmbH) und dem beauftragten Testkunden. (nachfolgend Testkunde).


Abweichende einzelvertragliche Regelungen gehen vor.

I. Zustandekommen und Durchführung eines Vertrages

1) Der Schriftverkehr zwischen GmbH und Testkunde erfolgt per E-Mail. Mangels anderer Anweisungen sind E-Mails an die GmbH an die Adresse info@schulungskauf.de zu richten.

2) Durch Registrierung bei der GmbH unter Angabe seiner Daten erklärt der Testkunde unverbindlich seine Bereitschaft zur Übernahme von Aufträgen. Der Testkunde versichert mit Absendung der Registrierung, dass er volljährig und uneingeschränkt geschäftsfähig ist.

3) Der Testkunde kann sich für die von der GmbH eingestellten JOBS bewerben. Die GmbH ist nicht verpflichtet, dem Testkunden Aufträge zu erteilen.

4) Hat sich der Testkunde für einen JOB beworben, ist er verpflichtet, seinen E-Mail-Account regelmäßig auf eingehende Post zu kontrollieren.

5) Ein Vertrag zwischen GmbH und Testkunde ist zustande gekommen, wenn die GmbH dem Testkunden eine Zusage für den betreffenden JOB gemacht und der Testkunde daraufhin nochmals die Annahme des Jobs durch Anklicken des Bestätigungsbuttons zugesichert hat.

6) Hat der Testkunde den JOB endgültig bestätigt, ist eine Absage nur noch aus wichtigem Grund und nur bis spätestens 24 Stunden vor dem JOB möglich. Versäumt der Testkunde diese Frist, gilt der Test mit der Folge von III Ziffer 2 (Ausfallpauschale) als nicht vorgenommen.

7) Bei dem Vertrag zwischen der GmbH und dem Testkunden handelt es sich um ein zeitlich befristetes Auftragsverhältnis. Der Testkunde wird nicht Angestellter der GmbH. Versicherungen und Abführung von Steuern sind allein Sache des Testkunden.

8) Die Durchführung des Tests hat nach den schriftlichen Anweisungen der GmbH zu erfolgen.

9) Der Testkunde ist verpflichtet, die vorzunehmenden Tests wahrheitsgemäß und neutral vorzunehmen. Bestehen zwischen Testkunden und Vertretern oder Mitarbeitern des zu testenden Unternehmens persönliche Beziehungen, ist der Testkunde verpflichtet, die GmbH hierüber zu informieren.

10) Die vom Testkunden anzufertigenden Unterlagen über den Test sind binnen 24 Stunden nach Vornahme des Einzeltests bei der GmbH je nach Auftrag per online oder per E-Mail als Excel-Datei unter der Adresse info@schulungskauf.de einzureichen. Der Nachweis der Einreichung ist vom Testkunden zu führen. (per Lesebestätigung oder Rückmail-Anforderung.

11) Die Vergütung der Leistung ist im einzelnen Auftrag geregelt. Soweit nicht anders bestimmt, werden Nebenkosten (z.B..Porto, Benzingeld, Parkgebühren etc.) nicht gesondert vergütet. Andernfalls hat der Testkunde die Nachweise bis spätestens 10 Tage nach Testende bei der GmbH einzureichen. Spätere Einreichungen führen zum Verlust des Erstattungsanspruchs.

12) Der Anspruch auf die vereinbarte Vergütung entsteht mit vollständiger Erfüllung der vom Testkunden zu erbringenden Leistungen.

13) Eine Rechnungsstellung durch den Testkunden entfällt. Die Qualitätskontrolle der GmbH erstellt und übersendet dem Testkunden eine Gutschrift für den durchgeführten Test/ Promotion/Merchandising und überweist dem Testkunden das Guthaben entsprechend seinen Angaben. Ist der Testkunde Kleinunternehmer, entfällt eine Berechnung und Auszahlung der Umsatzsteuer. Nachträgliche Änderungen der Gutschriften sind nur gegen eine Aufwandsgebühr von € 20,00 pro Änderung möglich.

14) Die Zahlung der Vergütung erfolgt in der Regel vier Wochen nach Projektende. Projektende bedeutet 2 - 6 Wochen nach Testende.

II. Beendigung des Vertrags

1. Der Vertrag endet, ohne dass es einer Kündigung bedarf, mit Erfüllung der beiderseitigen vertraglichen Verpflichtungen.

2. Eine fristlose Kündigung ist beidseits nur aus wichtigem Grund möglich.

3. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor bei

Ÿ dauerhafter Erkrankung des Testkunden ( Vorlage eines ärztlichen Attestes ist notwendig)

Ÿ Verstoß des Testkunden gegen die Verschwiegenheitspflicht ( siehe Ziffer IV)

Ÿ Diebstahlsdelikt des Testkunden bei Durchführung des Auftrags

Ÿ Verkaufstätigkeit des Testkunden bei Aufträgen im Bereich Interviews und Testkauf

Ÿ Verstoß des Testkunden gegen die Hausordnung des zu testenden Unternehmens

Ÿ Nichterfüllung der übernommenen Verpflichtungen

4. Sollte es bei einem langfristigen Auftrag (Bsp. Fitness Studie), welcher über mehrere Monate läuft, zur Kündigung durch den Kunden kommen, können seitens des Testkunden keinerlei Ansprüche an die Agentur wegen Nichtbeauftragung des kompletten geplanten Zeitraumes kommen. Sollte es bei der Agentur zum sofortigen Stopp durch den Kunden kommen, müssten alle Testkunden beim Auftraggeber (Sportstudio) kündigen und haben daher auch keine Schadensersatzansprüche an Schulungskauf.de XXXL GmbH Der Testkunde an sich hat sich zwar verpflichtet die Leistung zu erbringen - wird jedoch laufend mit der kostenlosen Mitgliedschaft entlohnt. Da keine weitere Entlohnung vereinbart ist - würde bei sofortiger Kündigung auch die Verpflichtung der Lieferung von Testkaufbögen entfallen.

Die Kündigung hat per E-Mail gegen Empfangsbestätigung zu erfolgen.

III. Ausfallpauschale und Schadensersatz

1) Die Nichteinreichung der Testergebnisse innerhalb von 24 Stunden gilt als Nichtvornahme des Tests.

2) Bei Nichtvornahme des Tests berechnet die GmbH dem Testkunden eine Ausfallpauschale von € 250,00 pro vereinbartem , aber nicht ausgeführtem Einzeltest . Im Gegenzug ist es dem Testkunden möglich einen geringeren/verminderten Schaden der Agentur nachzuweisen. ($309 Ziff. 5 BGB Das Recht zur fristlosen Kündigung für die GmbH bleibt unberührt. Sollte der Auftrag rein per Email vereinbart werden ist die verbindliche Zusage des Testkunden in der Bestätigungsemail ebenso bindend

3) Die Einreichung unvollständiger oder unrichtiger Unterlagen führt zur Verzerrung bzw. Unverwertbarkeit der Testergebnisse und zum Verlust des Vergütungsanspruchs. Die GmbH behält sich vor, vom Testkunden den Ersatz des ihr dadurch entstehenden Schadens zu fordern und geg.falls Strafanzeige zu stellen.

4) Werden wissentlich falsche Ergebnisse von einem Test eingereicht (die GmbH kann den Nachweis erbringen, dass der Standort zum vom Testkunden scheinbar getesteten Termin /Uhrzeit geschlossen war - oder auf Grund von Aufzeichnungsgeräten vor Ort nachweisbar ist, dass der Testkunde nicht vor Ort war) wird die GmbH Strafanzeige wegen Betrug stellen und pauschal einen Schadensersatz von 1500,--€ dem Testkunden in Rechnung stellen.

IV. Verschwiegenheit und Vertragsstrafe

1. Der Testkunde ist verpflichtet, Dritten gegenüber über alle bei Durchführung der Tests gewonnenen Erkenntnisse über den Betrieb der GmbH sowie den Betrieb des getesteten Unternehmens und seiner Mitarbeiter strengstes Stillschweigen zu bewahren.

2. Dem Testkunden ist es untersagt, das zu testende Unternehmen über dem bevorstehenden oder durchgeführten Test zu informieren.

3. Die Verschwiegenheitspflicht gilt auch für die Zeit vor Abschluss und nach Beendigung des Vertrags mit der GmbH.

4. Der Testkunde ist verpflichtet, ihm überlassene Unterlagen und erstellte Arbeitsergebnisse aus der Durchführung des Vertrages bei Beendigung des Vertrages an die GmbH auszuhändigen.

5. Der Testkunde ist nicht berechtigt, ohne Einverständnis der GmbH einen Auftrag bzw. Informationen hierüber an Dritte weiterzuleiten bzw. einen Auftrag weiterzugeben.

6. Für den Fall des Verstoßes gegen die Schweigepflicht verpflichtet sich der Testkunde zur Zahlung einer Vertragsstrafe in Höhe von € 1.500,00 für jeden Einzelfall unter Ausschluss des Fortsetzungszusammenhangs an die GmbH.

7. Die GmbH ist berechtigt, neben der Vertragsstrafe Schadensersatz zu fordern, dessen Höhe sie im Einzelnen nachzuweisen hat. Eine strafrechtliche Verfolgung bleibt davon unberührt.

V. Datenschutz

1. Der Testkunde erklärt sein Einverständnis mit der Speicherung seiner persönlichen Daten seitens der GmbH.

2. Die GmbH gibt diese Daten nur an Dritte weiter, wenn

a. Der Testkunde damit schriftlich sein Einverständnis erklärt hat;

b. Die GmbH gesetzlich verpflichtet ist, die Daten des Testkunden offenzulegen;

c. Die GmbH Kenntnis von Tatsachen erhält, die einen Gesetzesverstoß des Testkunden begründen können. In diesem Fall ist die GmbH berechtigt, die Daten an die Strafverfolgungsbehörden weiterzuleiten.

VI. Sonstiges

1. Als Gerichtsstand wird, soweit gesetzlich zulässig, Aachen vereinbart.

2. Es gilt deutsches Recht.

3. Alle vereinbarten Pauschalen und Vertragsstrafen verstehen sich als Nettobeträge

4. Sollte eine Regelung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen.



Im * 635 Schadensersatz wegen Nichterfüllung

"Beruht der Mangel des Werkes auf einem Umstand, den der Unternehmer zu vertreten hat, so kann der Besteller statt der Wandlung oder der Minderung Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen".

Auf diesen Umstand kann sich nach geltender Gesetzgebung kein Testkunde berufen. (als Bps. bei Krankheit hat sich der Testkunden dringlich zu melden - damit die Agentur die Möglichkeit der Nachbesetzung in der Feldzeit hat) Meldet sich ein Testkunde - während der Feldzeit (per Email oder Fax - ausdrücklich nicht fernmündlich, da nicht nachweisbar) nicht, kann keine Minderung des Schadenersatzes verlangt werden.


Disclaimer/Datenschutzbestimmungen

Für die Nutzung der Bewerberdatenbank werden personenbezogene Daten erhoben, gespeichert, verarbeitet und genutzt. Personenbezogene Daten sind solche, die Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse eines Bewerbers enthalten. Dem Bewerber ist bekannt, dass bei Bewerbungen die personenbezogenen Daten im Rahmen der Job-Vermittlung an Dritte bzw. an Auftraggeber {$company_name} weitergegeben werden können. Für die eventuelle dortige Weiterverarbeitung übernimmt die Betreiberin keine Haftung.

Datenschutz für Datenübertragungen in offenen Netzen wie dem Internet kann nach dem Stand der Technik nicht umfassend gewährleistet werden. Für die Sicherheit der von dem Bewerber im Internet übermittelten Daten trägt der Bewerber deshalb selbst Sorge.

Jede Art von Zugriff auf dieses Internet-Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen. Durch die Nutzung bestätigt der User, dass er die Nutzungsbedingungen gelesen, zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.


Grundsätzliche Auftragsunterlagen von Schulungskauf.de und Testkunde!
A - Sie haben den Auftrag verbindlich angenommen!
Wenn Sie aus dringenden Gründen den Check nicht durchführen können, informieren Sie uns rechtzeitig, damit wir den Auftrag anderweitig vergeben können. Sofern Sie einen angenommenen Auftrag aus nicht nachprüfbaren Motiven zurückgeben oder ohne eine rechtzeitige Absage nicht durchführen, werden wir die Zusammenarbeit beenden. Weiterhin werden wir den daraus entstandenen Schaden (aber mindestens unsere Ausfallpauschale von 250 € netto) gegen Sie geltend machen.
Im Gegenzug ist es dem Testkunden möglich einen geringeren/verminderten Schaden der Agentur nachzuweisen. ($309 Ziff. 5 BGB B - Sie beurteilen objektiv die Vorgaben im Briefing! Testkäufe bedeutet, dass Sie beurteilen, ob gewisse, dem Verkäufer vorgeschriebene Standards eingehalten werden. Dieses beurteilen Sie bitte objektiv – unabhängig von Ihrer
persönlichen Einstellung zur Dienstleistung oder dem zu testenden Unternehmen,
C - Sie haben die Projekt-Unterlagen von Schulungskauf.de erhalten/im Internet
abgerufen! Bitte lesen Sie alle Unterlagen (Briefing, Fragebogen, etc.) sofort und gründlich durch. Melden Sie sich, wenn Ihnen die Unterlagen unvollständig erscheinen oder Sie diese auf Grund technischer Probleme nicht lesen können! Auch wenn Sie bereits Testkäufe für dieses oder ein ähnliches Projekt unternommen haben, lesen Sie sich die Unterlagen gründlich durch! Oft haben sich in der Zwischenzeit wichtige Änderungen ergeben!
D - Zeitvorgabe!
Sollten Sie zeitliche Probleme haben, informieren Sie uns rechtzeitig, damit wir gemeinsam nach einer Lösung suchen können.
E -. Besuchstage und –Zeiten wann Checks durchgeführt werden können
Sie dürfen die Checks nur in dem im Auftragsanschreiben angegebenen Zeitraum
durchführen. Für Checks, die nicht in der vorgegebenen Zeit durchgeführt werden, erhalten Sie keine Vergütung.
F -. Einhaltung der Anweisungen
Falls Sie die in dem Briefing genannten Anweisungen und Bedingungen nicht einhalten, ist der Check wertlos. Er wird nicht vergütet.
Sollte einer Ihrer Checks nicht termingerecht gemacht worden sein, kann die ganze Tour
nicht vergütet werden! Setzen Sie sich dann mit uns rechtzeitig in Verbindung!
Die Checkdurchführung
1. Grundsätzliches
Bei Fragen oder Anmerkungen schreiben Sie Ihre Emails immer an die sich im Briefing und
im Auftragsschreiben befindende INFO-Emailadresse, nicht an den Projektleiter bzw.
Projektassistenten.
Halten Sie sich an die im Projektbriefing vorgegebenen Regieanweisungen und die im
Briefing genannten Verhaltensanweisungen, damit alle Checks vergleichbar sind.
Halten Sie sich auch bei Ihren Angaben zu Ihren persönlichen Verhältnissen und Wünschen
unbedingt an die Briefing-Vorgaben! Lernen Sie diese Angaben am besten auswendig!
Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Filiale (laut Adressvorgabe) checken! Sie
müssen während des gesamten Checks Kaufinteresse signalisieren!! Es sollte nicht der Eindruck entstehen, dass Sie sich nur informieren möchten. Beachten Sie während des gesamten Checks, dass Sie glaubwürdig sind! Ihr Benehmen, Ihre
Antworten und Bemerkungen müssen Sie glaubhaft als normaler Kunde erscheinen lassen. Seien Sie insgesamt eher zurückhaltend und warten Sie auf Fragen durch Ihren jeweiligen Gesprächspartner, so dass dieser die Möglichkeit hat, aktiv auf Sie einzugehen. Antworten Sie natürlich und entsprechend der Vorgaben. Verhalten Sie sich locker und ruhig. Den Check führen Sie alleine (d. h. ohne Begleitung) durch, es sei denn im Projektbriefing ist dies ausdrücklich anders formuliert! Stellen Sie keine Anträge und schließen Sie keine Verträge ab, es sei denn es ist ausdrücklich schriftlich von Testkauf-Portal XXL GmbH / Schulungskauf.de gefordert!
Führen Sie wenn möglich alle Checks unter einem Pseudo Namen durch – nie mit Ihren eigenen Daten! Insgesamt verhalten Sie sich bitte freundlich und konstruktiv! Checken Sie nicht voreingenommen! Füllen Sie den Fragebogen direkt nach dem Check außer Sichtweite der Filiale aus! Wenn Sie erst am Abend die Fragebögen ausfüllen, gehen wichtige Details verloren oder Sie verwechseln bei mehreren Checks die Zuordnung der Antworten! Geben Sie sich nie als Testkunde zu erkennen, es sei denn, die ist im Briefing vorgeschrieben. / wie bei unseren Kassentestkäufen!
Der Fragebogen
1. Allgemeines
Wenn im Fragebogen ein Kommentar gefordert wird, müssen Sie auch einen Kommentar geben! Tragen Sie in die entsprechenden Felder ausführliche Angaben zum gefragten Sachverhalt ein. Diese sollten nachvollziehbar, sachlich und objektiv sein. Bilden Sie stets vollständige Sätze, die der neuen deutschen Rechtschreibung
entsprechen. Achten Sie auf richtige Zeichensetzung und Klein- und Großschreibung!
Ebenso sind Ausdrücke wie „i. O.“ oder ähnliches nicht gestattet.
Bei Begründungen und Kommentaren verzichten Sie auf Verweise zu anderen Fragen o. ä. (z.B. „siehe Punkt 1.3.1“ oder „s. Briefing“ usw.). Bitte beschreiben Sie stets sachlich und objektiv. Schreiben Sie niemals Kommentare, die jemanden persönlich angreifen! Wenn Sie mehrere Filialen besuchen, so schreiben Sie keine Vergleiche zu anderen Filialen oder vorherigen Besuchen in den Fragebogen! Bewerten Sie jede Filiale auf ein Neues und völlig unvoreingenommen! Eingabe der Daten / bzw. Übermittlung an Schulungskauf.de per Email Die Antworten müssen schnell, spätestens jedoch 24 Stunden nach
Checkdurchführung ins Internet eingegeben sein bzw. per Email an Schulungskauf.de übermittelt sein! Verspätet eingehende Datensätze werden nicht vergütet. Bitte übertragen Sie die Daten sorgfältig von Ihrem Papierfragebogen. Beendigung des Auftrags Der Auftrag ist beendet, wenn Sie den Testkauf innerhalb der vorgegebenen Frist ausgeführt und pünktlich Ihre Antworten ins Internet eingegeben haben. / bzw. per Email übermittelt haben. Falls Sie Fragen zur Projektabrechnung haben, rufen Sie uns bitte nicht an, sondern senden Sie Ihre Anfrage immer nur an rechnung@schulungskauf.de Sollten Sie in Profil Ihre Bankdaten nicht hinterlegt haben, werden wir Ihre Rechnungen nicht bezahlen! Sollte es zu groben Verletzungen der Vorgaben kommen, werden wir Ihnen den Check nicht vergüten! Insbesondere bei unvollständigen oder falsch ausgefüllten Fragebögen werden wir entsprechende Abzüge von der Vergütung vornehmen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 10-2017 Schulungskauf.de XXXL GmbH - Ihre Mystery Shopping Agentur aus Aachen für Deutschland - Nutzen Sie den Vorteil der Experten.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt